Blanka Soreia
Blanka Soreia

Referenzen

Eingegangene Erfahrungsberichte von Therapeuten und Nutzern

 

  • Gicht an den Füssen:

Gichtanfälle seit drei Wochen ausbleibend

 

  • Gicht an den Händen:

30-Minuten auf dem Klang-Sessel, Am nächsten Tag stellte sie plötzlich fest, dass sie zum ersten Mal nach Wochen wieder ihre Finger spürte (die Gicht war verschwunden). Jetzt, nach zwei Monaten, blieb die Gicht immer noch weg.

 

  • Tremor:

        Eine 62 jährige Frau, die seit Jahren an einen besonderen, jedoch unerklärlichen Tremor in den Händen leidet, linke

        Seite wesentlich stärker, stellte nach der ersten Probe-Sitzung (Stufe 1, 2-Min. und Stufe 12 im Anschluss 15-Min.) fast

        beiläufig beim Kaffeetrinken fest, - sie ist Linkshänderin - dass ihre linke Hand nicht mehr zittert! Sie war dennoch sehr

        skeptisch. Stand auf und testete sehr genau ihr Standvermögen. Zu ihrer positiven Überraschung hat sie ihr

       „Standgefühl“ wesentlich zentrierter und erdverbundener wahrgenommen. 

 

  • Schlaganfall:

        Eine 75jährige Frau, die zwei Schlaganfälle hatte, Statine nimmt wegen zu hohen Cholesterinspiegel hat permanent

        Druck im Kopf – sie nennt es eine „ Klammer“ über den Kopf von der rechten zur linken Seite. Ihre Erfahrung: nach

        Stufe 1 für 2-Min. und dann Stufe 13 für 5-Min. empfand sie es als angenehm, fühlte sich entspannt und etwas zirkuliert

        in ihrem Körper. Dann sagte sie plötzlich spontan: ...und die Klammer ist weg! Sie verspürte keinen Druck mehr im

        Kopf!

 

  • Weisheitszahn gezogen:

Danach gleich auf den Klang-Sessel und nach 30-Minuten schmerzfrei, bis heute.

 

  • Hexenschuss:

30-Minuten auf dem Klang-Sessel (ab Nr. 12). 2. Tag schon besser, ab 3.Tag schmerzfrei bis heute.

 

  • Schüttelfrost, Fieberschübe, eine Erkältung, Grippe:

Eine Stunde auf dem Klang-Sessel, nächster Tag schon Besserung, nach zwei Tagen völlig fit. Seit Dezember keine Erkältung mehr.

 

Mann, 40 Jahre,

sehr, sehr dick, sagt, er habe nie ein Sättigungsgefühl, er esse so lange, bis er Bauchschmerzen bekommt. Nach der ersten Therapiesitzung 45-Minuten kam er eine Woche später wieder zurück und erzählte, er habe 6 Kilo abgenommen.

 

  • Erschöpfung:

        Eine Tochter schimpfte mit der Therapeutin, dass sie sich einen Sessel gemietet hatte. Nach drei Wochen setzte die

        Tochter sich zum ersten Mal auf den Sessel und wachte erschrocken (aber topfit) nach einer Stunde auf. Wie konnte

        das angehen, sie, die doch den ganzen Tag quirlig von einer Aktion in die nächste springt und Mittagsschlaf völlig

        ablehnt?

 

  • Kinder

 

            Dennis, Junge, 10 Jahre, leicht geistig behindert.

Er braucht normalerweise (genau wie Down-Kinder) alle 5-Minuten eine Betreuung. Er durfte sich einmal, beim Aufbau eines Klang-Sessels, für zehn Minuten darauf setzen. Anschließend war er die nächsten 3-Stunden völlig ruhig und beobachtete all die Aktivitäten um sich herum. Der Betreuer sagte: “Er hat nicht einmal gestört, hat nichts gesagt und nur beobachtet. Das habe ich zum ersten Mal bei ihm erlebt.”

 

         Colitis Ulcerosa:

 

         Ein Mädchen, 14 Jahre, leidet unter Colitis Ulcerosa, ist häufig überdreht und hat hier und da ihre Zipperlein. Sie kam

         mit einer dicken Erkältung, Nase zu, Kopfschmerzen, brennenden trockenen Husten. Sie verspürte sofort Erleichterung,

         indem sie fast alle zwei Minuten ihre Nase leeren musste. Der Schleim hatte sich verflüssigt und konnte so besser

         ausgeschnupft werden. Sie fühlte eine angenehme Entspannung, hat Wärme empfunden und wollte unbedingt nochmal

         kommen! Ich hatte die Stufen 5 und 11 eingestellt und nach 10-Min. wollte sie noch eine andere ausprobieren. Da half

         ihr die Stufe 27 sich so zu entspannen, dass sie tief und fest einschlief. Danach war die Stimmung deutlich aufgehellt!

         Jetzt wird sie eine Serie buchen, wo die Mutter auch mal ab und zu mitkommen will, um sich zu entspannen.

 

 

​       Therapeuten berichten

 

  • 50% der Klienten schlafen auf dem Sessel ein, die anderen 50% versuchen krampfhaft wach zu bleiben.

           

  • Wolfgang schreibt:
    Meine erste Patientin ist nach 10-Minuten eingeschlafen und nach 20-Minuten wieder aufgewacht. Am nächsten Tag kam sie vorbei und berichtete, dass ihre Nieren (Nierensteine) nicht mehr gezwickt haben.

 

  • Gabriela schreibt:
    Neulich habe ich festgestellt, dass ich auch ohne Brille LESEN kann, was ich vorher nicht so konnte. Wahrscheinlich war ich da ziemlich entspannt. Ist das nicht fantastisch? Dabei gehe ich nur alle 2-3 Tage für eine halbe Stunde auf den Klang-Sessel.

 

  • Daniel schreibt:
    Mein Sohn ist in der Förderschule mit vielen verhaltensauffälligen Kindern. Aber nach einer Sitzung auf dem Klang-Sessel (10-bis 15-Minuten) sind alle entspannt, lächeln und sind voller Harmonie - keiner von denen randaliert anschließend.

 

  • Blanka aus Bautzen sagte:
    Meine Tochter, 27, total aktiv und feurig. Sie setzte sie sich darauf die den ganzen Tag aktiv herum wuselt und nie Ruhe findet, schlief sofort ein, eine Stunde lang. Seitdem liebt sie den Klang-Sessel und will ihn nicht mehr hergeben. Ich musste sogar meiner Schwester einen Sessel geben, weil sie immer so kalte Hände hat (Verkauf im Supermarkt, gefrostete Meerestiere). Ihr hat der Klang-Sessel schon sehr geholfen.

 

  • Thorsten aus Hamburg schreibt
    Ich habe einen Sessel einer Freundin zum Ausprobieren vermittelt. Ihr Mann, ein Ex- Professor, hat Alzheimer. Immer, wenn er drängte, er müsse jetzt zur Uni (er ist seit 10 Jahren pensioniert) und Vorlesungen halten, sagte sie: "Paul, setz dich kurz mal auf den Sessel, dann kannst du gehen." Und jedes Mal, wenn er dann nach 20- oder 30-Minuten von allein wieder aufsteht, ist er wieder im Hier und Jetzt und weiß, dass er schon seit zehn Jahren keine Vorlesungen mehr führt.

 

  • Bärbel schreibt
    Ich habe reichlich Metall in meinem Körper, eine kaputte Hüfte und Schmerzen über Schmerzen. Alle Ärzte sagen, ich wäre austherapiert, auch Schmerzmittel sind am Ende angelangt, kein Arzt könne mir diese Schmerzen nehmen. "Aber der Klang-Sessel hilft mir", schreibt sie uns, "ich fühle mich nicht nur körperlich besser, sondern auch meine Gedanken sind freier und voller Hoffnung."
    Zusatz:
    Bärbel hat uns völlig überrascht. Eigentlich wollte sie nur einen Sessel für sich, aber dann hatte sie die Idee mit dem Hund. Wir brachten ihr einen Sessel mit einem extra Kissen. Jetzt sitzt sie im Sessel und der Hund (auch schon 12 Jahre alt, diverse Hüftprobleme, immer mal wieder) sitzt vor ihr im Körbchen mit einem Klang-Resonanz-Kissen. Das hat sie dazu bewogen, all ihre Hunde-Freundinnen anzusprechen. Jetzt kommen die ganzen Nachbarn und lassen sich und ihren Hund von den Resonanzwellen gleichzeitig durchpusten (je Behandlung 20 Euro, 10 Euro für den Hund und 10 Euro für Frauchen). Beide sind begeistert.

 

  • Zorn:

Eigener Zorn auf Eltern, Stiefschwester und Tochter löste sich nach zwei Wochen tgl. Nutzung des Klang-Sessels, jetzt unbefangene Kommunikation. Therapeutin fühlt sich jetzt leichter und beschwingt.

 

 

  • Tiere

Sie haben ein zartes Gemüt, Lautstärke bitte etwas runter regeln.

  • Hunde:

Verdacht auf Zucker. Eine Woche lang (tgl. 30-Minuten) im Tierkissen, Werte wieder normal. Tierärztin wundert sich, wie kann das sein?

 

  • Katzen:

Katze weigern sich mit all ihren Krallen (und fauchen...) vom Sessel aufzustehen.

 

Unser Sessel hat den Vorzug, dass auch "normale" Menschen, die sich oftmals scheuen allzu eng mit einem Therapeuten zusammen zu stoßen, Klient werden können, weil der Sessel "automatisch" arbeitet.

 

Therapeuten eröffnet sich die Chance, quasi „jeden“ Klienten zu öffnen.

Alle hiergenannten Behandlungsmöglichkeiten beruhen auf Erfahrungen einzelner Menschen, die nicht verallgemeinert werden können. Der Klang Resonanz Sessel ersetzt weder die Behandlung beim Arzt oder Therapeuten, noch ersetzt er medikamentöse Behandlungen und Therapien. Sofern Schmerzen entstehen ist dies ein klarer Hinweis auf gesundheitliche Probleme. Bitte konsultieren Sie einen Arzt oder einen Heilberufler Ihres Vertrauens.

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) by Blanka Soreia Rösner